Wenn Sie im Internet nach Informationen suchen, wissen Sie wahrscheinlich bereits, dass Google eine sehr leistungsstarke Suchmaschine ist. In der Tat ist es die am weitesten verbreitete Suchmaschine der Welt.
Die Muttergesellschaft von Google, Alphabet, besitzt andere Websites, die Sie möglicherweise auch kennen, darunter:

  • YouTube
  • Waymo
  • Androide

Google bietet auch eine breite Palette kostenloser Tools, von Analyseberichten bis hin zum Teilen und Speichern von Dokumenten, die alle Blogger, Website-Besitzer und kleine, mittlere und große Unternehmen anziehen sollen.

So funktionieren Google-Suchmaschinen

Suchmaschinenalgorithmen sind sehr dynamisch – für die wenigen großen Änderungen, die Google veröffentlicht, werden Tausende von Optimierungen und Änderungen hinter den Kulissen vorgenommen, von denen Sie nie etwas hören.

Jede Suchmaschine wird Ihnen sagen, dass Algorithmen implementiert sind, um Suchanfragen mit den bestmöglichen Informationen abzugleichen. Was sie Ihnen nicht sagen, ist, dass sie dies mit einer Voreingenommenheit tun: Sie möchten wissen, woran Sie interessiert sind, um Ihnen besser gesponserte Anzeigen zu liefern.

Websites werden in Suchanfragen basierend auf einer Vielzahl von Faktoren angezeigt, die alles umfassen, von Suchmaschinenoptimierung (SEO) über Markenpopularität bei Suchanfragen, Erwähnungen in sozialen Netzwerken, Videos, Bilder, Links zu und von Websites bis hin zu Faktoren wie der Anzahl der Personen Wählen Sie Ihre Website aus, wenn sie in Suchanfragen angezeigt wird – und was sie tun, wenn sie dort ankommen.

Es ist kein Wunder, dass die Branche der Suchmaschinen die Branche der Suchmaschinenoptimierung hervorgebracht hat, die wiederum eine andere Branche hervorgebracht hat: SEO-Betrüger.

Warum Google die Android-Branche übernommen hat

Google hat durch die Übernahme des Android-Telefonmarktes auch (halb erzwungene) unzählige neue Kunden und Nutzer für seine Suchmaschine gewonnen. Obwohl Android ein Open-Source-Betriebssystem ist, tragen viele der Android-Handys die Marke Google. Wenn Sie „G“ in einem Mobiltelefonmodellnamen sehen, steht es für „Google.“ Die Verbraucher haben sich so darauf eingestellt, dass Android-Telefone „Google“ -Telefone sind, dass die meisten nicht verstehen, dass Google den Preis für Open-Source-softwarebasierte Telefone in die Höhe getrieben hat.

Jetzt verwendet Google Daten, die von Nutzern von Android-Handys gesammelt wurden, um ihre Suchmaschinenalgorithmen mit Strom zu versorgen und ihre Algorithmen für Verkaufsanzeigen weiter zu optimieren.

Google ist nicht wirklich so „überall“, wie Sie vielleicht denken

Es klingt vielleicht so, als wäre Google ein vielfältiges Unternehmen, aber fast alles, was Google tut, ist auf ein finanzielles Hauptziel ausgerichtet: mehr Menschen zu ihrer Suchmaschine zu bringen. Google generiert 70,9% seiner massiven Milliardenumsätze aus dem Verkauf von Werbeflächen.

Ohne Leute, die Anzeigen lesen, könnte Google nicht so viele Werbetreibende anziehen. Je mehr Leser, desto mehr Werbetreibende. Je mehr Google über Sie weiß, desto besser können Anzeigen ausgerichtet werden. Je besser sie Anzeigen ausrichten, desto mehr können sie für Werbeflächen berechnen.

Die clevere Seite von Google

Angesichts des mikrofokussierten und hochaggressiven Geschäftsmodells von Google könnte man meinen, dass es sich um seriöses Business-Marketing handelt. Aber Google hat eine skurrile Marketing-Seite, die einen starken Einfluss auf ihre Marke hatte. Von Zeit zu Zeit aktualisiert die Google-Maschine ihre Suchmaschinen-Homepage mit interaktiven Gadgets, die die Leute zum Reden bringen (und besuchen).)

Google hat herausgefunden, dass der Schlüssel zu großartigem Marketing mit viraler Absicht einfach ist: Stellen Sie eine coole Gitarre auf, die Sie am Les Paul Day „klimpern“ können, und sehen Sie, wie viele Leute ihre Freunde zu Google schicken, um sie zu sehen. Geben Sie „let it snow“ um die Feiertage ein und Schnee fällt in den Bildschirmhintergrund.

Was wir von Google lernen können

Kreative Wege zu finden, um Ihre Marke bekannt zu machen, beinhaltet oft unsichtbare, geheime Strategien. Manchmal gibt Ihnen der weniger offensichtliche Versuch, Verbraucher zu manipulieren und Märkte zu beeinflussen, einen sehr offensichtlichen Vorteil gegenüber transparentem, klischeehaftem Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.